In ihrer Forschungstätigkeit beschäftigt sich Prof. Nüssel besonders mit folgenden Themen: Konzepte kirchlicher Einheit in den christlichen Konfessionskulturen, Potentiale konfessioneller Differenzierung, Funktionen des Religionsbegriffs, Neuzeitlicher Atheismus sowie Theologie und Neurowissenschaften.

Prof. Nüssel ist Mitherausgeberin prominenter Fachzeitschriften und Publikationsreihen. Zu ihren Veröffentlichungen zählen unter anderem: Bund und Versöhnung. Zur Begründung der Dogmatik bei Johann Franz Buddeus (FSÖTh 77, Göttingen 1996); Allein aus Glauben. Zur Entwicklung der Rechtfertigungslehre in der konkordistischen und frühen nachkonkordistischen Theologie (FSÖTh 95, Göttingen 2000); Einführung in die Ökumenische Theologie (zus. mit Dorothea Sattler, Darmstadt 2008); Theologische Ethik der Gegenwart. Zentrale Ansätze und Themen (Hg., Tübingen 2009).

Arbeitsbereich:

XI. Potentiale konfessioneller Differenzierung

Projekte:

  • Interdisziplinäres Projekt zwischen Gerontopsychologie, Diakoniewissenschaft und Systematischer Theologie: „Potentiale jungen und alten Alterns. Eine interdisziplinäre Erkundung sozialer Möglichkeitsräume unterschiedlicher Altersgruppen“
  • Interdisziplinäres Promotionskolleg Religionswissenschaft (Prof. Bergunder), Ökumenische Theologie (Prof. Nüssel), Amerikanistik (Prof. Stievermann), Südasienwissenschaft (Prof. Harder), Japanologie (Prof. Krämer): „Globale Religionsgeschichte aus regionaler Perspektive: Historisierung und Dezentrierung religiöser Identitäten im 19. und frühen 20. Jahrhundert“
  • Multiple Reformations? The Heidelberg-Notre Dame Dialogue on the Legacies of the Reformation Age
Email